Sind Beleidigungen in Kolumnen erlaubt?

Posted by anja - 25. Januar 2012 - Fall - No Comments

Nachdem England die deutsche Fußballnationalmannschaft mit 5:1 in einem Länderspiel besiegt hat, nimmt ein Kolumnist in der Online-Ausgabe einer Boulevardzeitung Stellung zum Verhalten der englischen Fussballfans. In seiner Kolumne verwendet er folgende Formulierungen:

„…. so sind die Engländer auch. Schales Bier, schales Hirn“
„Aufgedunsener, rot gebratener Tommy-Sack“
„BSE-Wampe“
„diese Art Engländer stinkt hammelhaft“

Eine Leserin hält die Kolumne für verleumderisch und ehrverletzend. Sie beschwert sich beim Deutschen Presserat. Die Rechtsabteilung des Verlags betont, der sicherlich scharf gezeichnete Kommentar sei die Antwort auf eine Veröffentlichung in einer englischen Zeitung. Diese habe auf der Titelseite die Beerdigung des deutschen Fussballs mit einem verbrannten Handschuh dargestellt. Dazu wurde geschrieben: „Der Körper von Oliver Kahn wird eingeäschert und nach England überführt.“

Auf diese Häme habe der Kolumnist, mit den Worten eines attackierten, sich mit Oliver Kahn solidarisierten Fussballanhängers reagiert. Die Fussballsprache sei bekanntlich etwas grober als die übliche Umgangsprache. Die Veröffentlichung in England, habe eine solche Reaktion zugelassen.

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>