Dürfen redaktionelle Texte im Internet verkauft werden?

Posted by anja - 25. Januar 2012 - Fall - No Comments

Die Anzeigenberaterin eines Wirtschaftsmagazins machte im Jahr 2004 ihre Kunden darauf aufmerksam, dass es möglich sei, redaktionelle Inhalte im Magazin käuflich zu erwerben. Ein Artikel auf der Website koste rund 500 Euro. Das Angebot sei aber auch mit Inhalten in der Printausgabe zu kombinieren. Zwei Seiten Text im Heft und ein Online-Beitrag seien für 1800 Euro zu bestellen. Die Geschäftsführerin eines Landesverbandes des deutschen Journalistenverbands sieht in diesen Angeboten einen dreisten Verstoß gegen den Pressekodex und hat daraufhin eine Beschwerde beim Deutschen Presserat eingereicht.

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>