Ein Vergewaltigungs-Opfer wehrt sich gegen Namensnennung. Zu recht?

Posted by anja - 25. Januar 2012 - Fall - No Comments

Die Online-Ausgabe einer überregionalen Zeitung in Deutschland berichtet in den Sportnachrichten über einen Vergewaltigungsprozess aus dem Jahr 2009. Das Opfer, eine junge Frau, wird mit vollem Namen und Alter genannt. Der Fall sorgte für grosses Medieninteresse, da bei dieser Party auch zahlreiche Fussballprofis anwesend waren. Diese mussten vor Gericht aussagen. Das Opfer richtete sich an den deutschen Presserat. Die Frau fühlte sich in ihren Persönlichkeitsrechten verletzt, da sie mit ganzem Namen im Artikel erwähntwurde.

No comments

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

*

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>